KAPELLE

Zum Gedenken.
An Hexen, Kräuterfrauen, Heilerinnen.

Um deine Seele zu erinnern.
 An die Existenz deiner weiblichen Essenz.

Dir Heilerin,

 Die Gabe der Heilerin ward in deiner Hand,
sodann warst du am Scheiterhaufen verbrannt.
Mit Mutter Erde verbunden, um still zu verweilen,
konntest mit deinen puren Händen heilen.
Konntest fühlen und sehen, jedoch nicht mit den Augen.
Deine Kraft war zu groß, nicht im Sinne des Glaubens.
aus tiefstem Herzen, Nina


ZUR ANDACHT

 an die vielen tausend wundersamen Frauen, 
insbesondere naturverbundene Heilerinnen und Schamaninnen. 
Sie waren Vollblutfrauen, welche mit ihren weiblichen Urkräften,
sowie den kosmischen Energien von Himmel und Erde in Kontakt waren,
um direkt aus der Quelle zu schöpfen und über die Verbundenheit ihrer Urnatur zu wirken und zu heilen.

In der Zeit ab dem 13. bis ins 18. Jahrhundert wurden Naturheilkundige im europäischen Kulturraum offiziell verfolgt, in Hexenprozessen verurteilt, grausam gemordet 
und bei lebendigem Leibe verbrannt. Sie seien mit dem Teufel im Bunde, 
lautete die Anschuldigung.
Im Namen des Christentums, im Auftrag der Kirche.

Bis zum heutigen Tage wurde dieses Thema in unserer Gesellschaft
 nicht ausreichend aufgearbeitet.


 

ZUR ERINNERUNG, ZUM GEDENKEN UND NACHDENKEN

Unsere Ahnen mussten mit dem Leben bezahlen:
Weil sie tief verbunden waren mit ihrer natürlichen Essenz,
ihrer inneren Weisheit, der Intuition 
und weil sie Heilmechanismen in Gang setzen konnten.
Weil sie sich ihrer sacralen Sexual- und Schöpferinnenkraft bewusst waren.
Weil sie Zugang zu ihrer puren Weiblichkeit hatten. 
Weil sie auf ganz natürlichem Wege aus der Urenergie der Quelle zu schöpfen wussten. 
Weil sie die Heiligkeit von Himmel und Erde zelebrierten, verehrten und würdigten.

Mit ihrer systematischen Ausrottung erlosch das Licht einer Kultur, 
welche das tiefe Wissen der Naturheilkräfte hütete.  
Mit diesen Frauen starb die Sichtbarkeit der weiblichen Urkraft.

Der Altar ist somit ebenso dem sanften Erwachen der leisen Weisheit, 
deiner innewohnenden, wirkenden ureiblichen Kräfte,
sowie deren Respekt und Anerkennung gewidmet. 


 HEXENVERBRENNUNG 

 der Schatten monotheistischer Religionen

verdunkelt heute noch unsere Sicht

Der Wissensschatz um unsere natürlichen energetischen Heilkräfte
wurde vor so langer Zeit direkt an den Wurzeln gekappt,
dass heute kein Funke mehr davon im Bewusstsein unserer Kultur existiert.
Völlig entwurzelt von unserer wahren Essenz, wird in unserer Gesellschaft bis heute 
allzu oft geurteilt und jegliches energetisches Naturheilverfahren 
und somit auch die natürlichsten, grundlegendsten Lebensprinzipien,
als Unfug abgetan oder als Esoterik belächelt.

Blumen, Kerzen & Gebete

Der Altar ist frei zugänglich. 
Ich freue mich, wenn du diesen Platz besuchst, 
um zu gedenken, zu danken, zu segnen, zu meditieren,
oder einfach nur, um ein kleines Licht zu entzünden oder eine Blume zu opfern.

In Liebe und Dankbarkeit, 
Nina

DAS VERLORENE WEIBLICHE HERZ

Im Zuge der Hexenjagt, mit der Ausrottung unserer ursprünglich gelebten Naturreligion, 
dem europäischen Schamanentum, wurde gleichsam 
das heilig weibliche Prinzip verteufelt und aus der Gesellschaft verbannt.
Jahrhundertelang war es für Frauen allzu gefährlich mit ihren weiblich-intuitiven Schöpferkräften gut in Kontakt zu sein.  
Um seine Existenz als vermeintlich "reine" Frau in diesen Zeiten zu sichern, war es nötig, 
sich bestmöglich von seiner essentiellen Quelle zu distanzieren oder abzutrennen.
Das galt für das gesamte Kollektiv.

Die traumatische Folge einer über Jahrhunderte patriarchisch geführten Kultur ist, 
dass heute kaum eine Frau weiß, was weibliches Sein in seiner Tiefe 
bedeutet und bewirkt. 
Völlig abgeschnitten von der eigenen natürlich-weiblichen Urkraft, leben Frauen der heutigen Gesellschaft ein Imitat männlicher Stereotype 
und somit am Ur- Weiblichen vorbei, wodurch sie nur all zu oft ausbrennen.

 Meine private und berufliche Beobachtung ist, 
dass es im Gegenpart zu Männern, kaum Frauen gibt, welche ein gesundes, harmonisches Selbstwertgefühl ausgeprägt haben 
und aus der Quelle ihrer natürlichen Weiblichkeit schöpfen.
 


In meinen Feminina Treatmens und Retreats öffne ich den Raum, 
um dir im Kreise gleichgesinnter Frauen auf lustvolle Art und Weise zu ermöglichen, 
zu deiner urweiblichen Quelle zurückzufließen, 
deinen inneren Kelch energetisch aufzufüllen, 
deine weiblichen Urkräfte zurückzuerobern, 
dich wieder verbunden zu fühlen, zu deinen tiefen Kräften,
um genährt, verwurzelt und geerdet in deiner Essenz anzukommen.

Ich freue mich, wenn du dabei bist! 
Mut wird immer belohnt!